Echo 2011 – Take That zeigt ihre neue Single

März 25, 2011

Einige von euch haben die gestrige Echoverleihung sicher mitverfolgt. Die großen Sieger hießen sicherlich Lena Meyer-Landrut, Unheilig und Ich + Ich, wie der Spiegel das so schön beschreibt. Abgeräumt haben aber einige Künstler, wie oben genannt schon Lena Meyer-Landrut als beste Newcomerin, was sicherlich durch ihren Sieg beim Eurovision Songcontest nicht weiter verwerflich ist, aber sie auch als beste Künstlerin national auszuzeichnen, empfinde ich als unangebracht. Zumal international gesehen der Preis an Amy MacDonald ging, die sicherlich eine menge Potenzial aufweisen kann, aber auch nicht unbedingt mein Favorit gewesen wäre. Die Nominierten allgemein haben mich sehr enttäuscht, da scheinbar viele Künstler einfach nicht anerkannt wurden. Weiterhin wurde Unheilig als beste Gruppe Rock/Alternative national ausgezeichnet, was wohl an ihren Erfolg mit ihrem letzten Album zu tun hat, wobei sie sich den Echo für das beste Album ja auch gekrallt haben. Kein geringerer als Peter Maffay übergab diesen Echo, der ja schon weiß Gott wieviele Nummer 1 Alben herausgebracht hatte. Für den besten Live-Act wurde das Popduo Ich + Ich, welches aus Adil Tawil und Annette Humpe besteht, ausgezeichnet. Fairerweise blieb Annette Humpe bei der Übergabe des Echos jedoch sitzen, da sie bei den Auftritten nicht mehr mitwirkt. Doch auch das stellte kein Problem dar, denn Annette Humpe wurde für ihre Arbeit als Produzentin in der Kategorie Lebenswerk mit einem Echo ausgezeichnet. Was als Sängerin von Ideal begann, hat nun also als Produzentin von Künstlern wie Max Raabe einen neuen Höhepunkt erreicht. Zu Ehren von ihr durfte die Gruppe Seelig nochmal den Idealhit ‚blaue Augen‘ spielen, woraufhin Annette Humpe zusammen mit Max Raabe, Adel Tawil und Seelig nochmal ihre Gesangsstimme unter Beweis stellte. Auch die Moderation des Echos 2011 in Form vom Kneipenhumortante Ina Müller empfand ich eher als lästig.

Der Kracher des Abends hingegen legten aber Take That hin, die wiedervereint mit Robbie Williams ihre neue Single ‚Kidz‘ präsentierten, nachdem sie den Echo für die beste Band international für sich gewinnen konnten. Kreischende Zuschauer und eine wirklich gelungene Choereografie machten diesen Auftritt sicherlich prägnant. Wobei mir verschiedenste Elemente bekannt vorkamen. So erinnerten mich der Marsch zu Beginn, so wie die projezierte Mauer im Hintergrund sehr stark an Pink Floyds Dreiteiler ‚Another Brick in the Wall‘ aus dem Album ‚The Wall‘. Das Intro übrigens dürfte auch einigen bekannt vorkommen, doch seht am besten selbst:

Das also sollen die 20. Echoverleihungen gewesen sein. Meiner Meinung nach eine Farce für die Musikbranche. Denn die wahren Künstler bleiben nicht gewürdigt. Man schaue sich nur mal die Nominierungen an. Traurig was mit der Branche geschieht. Ich bin mir wohl aber sicher, dass sich bis 2012 nicht viel ändern wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: