Getwitterwolke präsentiert exklusiv: Bastian Le Bel

November 1, 2010

Wie ihr schon mitbekommen haben dürftet habe ich mir überlegt, da das ja in letzter Zeit so gut ankommt, versuche ich das auch mal. Ich frage DJs, ob sie für meinen Blog einen kleinen Promomix machen wollen. Da ich das Ganze aber ein wenig karg finde, wenn da nur ein Mix hingeklatscht wird, verbinde ich das Ganze einfach mit einem Interview und präsentiere euch das. Vorwiegend werde ich euch also demnächst Newcomer aus der Gegend vorstellen. Wer jetzt denkt, dass lohnt sich doch gar nicht, der sei gewarnt, denn manchmal irrt man sich gewaltig und ein David Guetta oder wie die ganzen Mainstreamer heißen, haben ja auch mal klein angefangen.

Einige von euch dürften ihn noch kennen, er war schon mit in den All Eyes on auf diesem Blog. Heute hat er sich extra mal rangesetzt und einen Exklusivmix für diesen Blog dahergezaubert. Dafür entsende ich nocheinmal ein großes Dankeschön. Die Rede ist von Bastian Le Bel. Doch lassen wir keine Worte sprechen, lassen wir Taten in Form von Klängen sprechen!

Unten stehend findet ihr, wie immer das Interview.

1. Erzähl doch ersteinmal ein bisschen von dir als Person.

Also ich bin schon ein geiler Typ! Nein… Spaß bei Seite. Bin der Basti. Bin am 31.12.1989 in Altenburg unter meinem bürgerlichen Namen Sebastian Leibl geboren und lebe seit dem in Meuselwitz. Ne kleine und öde Stadt in Ostthüringen. Früher war ich eher der kleine Rocker. Absoluter Linkin Park Fan. Irgendwann hat es mich elektrifiziert. Ich bin nett, lustig und für jeden Spaß zu haben. Leicht durchgeknallt natürlich auch!

2. Beschreib doch mal deinen Sound, wie definierst du dich als DJ?

Individuell, pumpend, rhythmisch und absolut tanzbar! Mehr fällt mir gerade nicht ein … Hört es euch einfach an.

3. Mit welcher Technik arbeitest du eigentlich?

Zurzeit arbeite ich mit Laptop, dazu Traktor Scratch Pro und einem Reloop DigitalJockey Interface Ed. Kann aber auch mit Vinyl legen. Mit CD Playern bin ich noch nicht so sehr vertraut, aber wird meine nächste Anschaffung werden.

4. Wie lange legst du jetzt schon auf?

Ich lege jetzt gerade einmal knapp 3 Jahre auf.

5. Wie kamst du denn dazu, als DJ tätig zu werden? Gab es da spezielle Beweggründe?

Hat sich halt so ergeben. Bin da eigentlich in die Szene reingerutscht. Hab mir aus langerweile mal VirualDJ besorgt und mit Maus und Tastatur angefangen. Als ich das erste mal an Plattenspielern stand wollt ich mehr. Beweggründe gab es da keine.

6. Hast du in der Branche hier ein Vorbild? Oder hat dich jemand geprägt?

Natürlich hab ich ein Idol! Sogar zwei! Markus Lange und Boris Dlugosch. Markus hat einen sehr individuellen Stil, der mich auch sehr geprägt hat. Bei Boris fasziniert mich, wie er es immer wieder schafft, mich zu verwundern was er für Tracks in seinen Sets benutzt. Einfach nur Schweinegeil!

7. Was hörst du privat für gewöhnlich für Musik?

Privat höre ich eigentlich ziemlich viel. Von Rock bis Hip Hop bis zu Elektro. Eigentlich alles drin. Am liebsten Placebo, LinkinPark, LimpBizkit, Casper und und und.

8. Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Ich hoffe mal auf Ibiza! Ist ein kleiner Traum, irgendwann einmal auf der geilsten Partyinsel zu legen.

9. Gibt es jemanden, mit dem du unbedingt mal zusammen auflegen wollen würdest?

Richie Hawtin, Markus Lange, Mr.Oizo, Vanilla, Afrojack… gibt’s halt paar DJs wo ich es gern mal machen würde. Bin nie abgeneigt meine Horizonte zu erweitern.

10. Was ist denn als nächstes an Eigenproduktionen geplant?

Zurzeit arbeite ich nur an einigen einzelnen Tracks.

11. Was ist dein Ziel als DJ?

Mein Ziel ist es, Leute zu begeistern und zum Tanzen zu bringen. Ich lege aus Leidenschaft auf. Wenn dabei noch ein bisschen Geld in die Kasse fließt is das auch nicht schlecht.

12. Gibt es etwas, was dich am DJ-Dasein stört, oder findest du das alles super?

Naja es gibt da eine Sache. Es gibt viele Newcomer die mit ihren Midicontrollern sich sehr cool fühlen. Obwohl es ja nichts mit DJing zu tun hat. Viele haben noch nicht einmal einen Plattenspieler bedient, obwohl das das Non-Plus Ultra ist.

13. Gibt es ein Lebensmotto für dich? Wenn ja, welches?

Gesunde Selbstkritik ist mein Motto. Ich hör mir meine Sets 100x an, bevor ich sie ins Netz stelle. Achte auf jedes Detail.

14. Wo kann man dich live treffen?

In der Woche in der Kaserne und das Wochenende irgendwo feiern! Außer Sonntags – da ist Ruhetag.

15. Gibt es so etwas, wie einen Evergreen, einen Track, den du am liebsten immer und immer wieder spielen würdest? Wenn ja, welcher?

Mr.Oizo – Flatbeat. Der geht immer!

16. Wie stehst du zum guten alten Vinyl? Ist es denn noch ein Muss in der Szene oder hat es längst ausgedient?

Ich finde das jeder DJ der was auf sich hält , damit legen kann und sie auch mal öfters heraus holt. Ich stehe immer ma an den Tellern wenn ich kann. Hab ja selbst leider keine.

17. Hättest du dir vorstellen können, auf der Love Parade aufzulegen? Wie stehst du eigentlich zu dem Geschehenen? Trägt der Musikhype eine Mitschuld an dem Unglück, oder war einfach nur die Organisation Mist?

Nein, ich wäre da nicht gern dabei gewesen. Da haben die Organisatoren sehr viel Mist gebaut. In Berlin war das Gelände frei zugänglich. Da wäre so etwas nie passiert.

18. Findest du Musik sollte frei zugänglich für jeden sein oder ist Musik auch dafür da, Geld zu verdienen?

Ich finde das Musik nicht frei zugänglich sein soll. Man verbringt so viel Zeit am Rechner oder im Studio ,dass man es auch irgendwo auch in die Tasche bekommt. Und man verdient ja nicht gleich Millionen damit.

19. Findest du, es gehört Talent zum Mischen, oder kann man das lernen?

Ich denk, dass man es lernen kann. Voraussetzung ist aber das man ein gutes Gehör hat.

20. Zuletzt würde ich gern noch wissen, ob du den DJ als Beruf ansiehst oder eher als Berufung und bitte versuch es zu begründen.

Naja, ich sag mal so. Einen Beruf muss man lernen. Leute auf dem Floor zu begeistern auch. Also sehe ich es schon als Beruf.

Eine Antwort to “Getwitterwolke präsentiert exklusiv: Bastian Le Bel”


  1. […] ihr euch noch an Bastian Le Bel? Sicherlich, denn erst vor wenigen Tagen hat er exklusiv für diesen Blog einen Mix erstellt und mir ein paar Fragen beantwortet. Heute haut er gleich seinen nächsten Mix für November raus. Also checkt ihn mal […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: