Getwitterwolke Top 10 Juli 2010

Juli 24, 2010

Ich hab schon lange keine Charts mehr gepostet, und da ich ja sowieso gerade dran arbeite, kann ich auch gleich mal 10 Tracks posten, mit denen ich zurzeit sehr viel arbeite.

Den ersten dürftet ihr kennen, ich habe ihn ja bereits mehrmals gepostet:

1. Yolanda be Cool – We no speak Americano

Wobei ich auch vom Legobeat Remix nicht abgeneigt bin.

An 2. Stelle kommt ein etwas älterer Track, den ich heute noch gern verarbeite, akustisch wie elektronisch:

2. MGMT – Kids

Und auch schon seit 2008 bekannt ist folgender Song einer australischen Formation in einem Marcapasos Edit (Marcapasos, zu deutsch Herzschrittmacher, Leipziger DJ)
Don’t stop, just keep going on;)

3. Empire of the Sun – Walking on a Dream (Marcapasos Edit)

Als nächstes einen Track, den ich schon seit längerem kenne, aber des es jetzt sogar bis auf Platz 3 der Deutschen DJ-Playlist geschafft hat. Das mag was heißen.
Und nun: „Wohooou I’m an Alien…..

4. PH Electro – Englishmen in New York

Keine Ahnung, wo ich das ausgegraben habe, aber ich bin froh darüber, denn I like it 😀

5. Peter Jacques Band – Going dancing down the street

Platz 6 geht natürlich ohne Umschweife an das neueste Release aus dem Hause Dusted Decks Records, hier also nochmal

6. Breakfastklub – Holy Shit (Drop that Bass)

Der nächste Track kommt auch so aus den späten Neunzigern und hat sich dann 2001 etabliert. Ich spreche von DJ Hooligan, besser bekannt als Da Hool. Dann treffen wir sie also auf der Loveparade.

7. Da Hool – Meet her at the Loveparade

Und wenn wir schon bei der Loveparade sind, können wir den Mitbegründer natürlich nicht außenvorlassen. Die diesjährige Loveparade wird übrigens auch die letzte für den ehemaligen Kollaborationspartner von Dr Motte, WestBam sein.

8. Dr Motte & WestBam – You Can’t stop us

Ob nun Afrojack mit „Claudia“ oder folgender Track, ist egal, denn beide tragen einen Mädchennamen, und was trägt noch Mädchennamen? Richtig Hurricanes! Was machen Hurricanes für gewöhnlich? Sie zerstören, und genauso ist es mit den Tracks, denn sie zerstören dich, wenn du nicht bereit bist, sie im vollem maße zu empfangen. Also Lauscher spitzen!

9. Acid Pauli – Nancy

Und jetzt sind wir schon wieder am Ende und ich hätte noch haufenweise Songs, die ich posten könnte, doch leider habe ich mich ja auf 10 beschränkt, doch es wird garantiert eine Fortsetzung geben, und ich habe extra Tracks gewählt, die eigentlich geläufig sein müssten, exotisch kann ich ja später noch werden;)
Den Abschluss macht also der gute alte M-Beat aka Schweinedizko.

10. Schweinedizko – Shake it to hallelujah

Advertisements

3 Antworten to “Getwitterwolke Top 10 Juli 2010”

  1. yolanda Says:

    krasse nummer von yolanda. das wird wohl der sommerhit 2010 werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: