Klein aber oho – Parkhausparty @Grana 2010

Juni 20, 2010

Und nun ist sie schon wieder vorbei, die Parkhausparty. Wo man noch 22:30 dachte, als Starfox & N-Jay als Duo Digital auf dem Mainfloor auflegten, dass nur sehr wenige noch kommen würden, wurde man schon eine Stunde später, als M-Beat aka Schweinedizko das Ruder übernahm, eines besseren belehrt. Wobei ich jedoch bemerken muss, dass man von Schweinedizko ein Set zu hören bekommen hat, was man sehr deutlich auf seine letzten Sets zurückführen kann. Der Marcapasos und Janosh Remix von „Monster“ schien aber bei Duo Digital, wie auch bei M-Beat die Leute auf die Tanzfläche gezogen zu haben. Trotz allem, war es ein gelungenes Houseset vom feinsten. Ab halb zwei heizten die Brothers Incognito feat. Eve Justine der Menge ein. Nun schien sich aber auch der hintere minimalistische Floor zu füllen, als Bebetta anfing, die Platten zu drehen. Für mich bedeutete das nun, dass ich auch mal die Zeit hatte, mich am Technofloor sehen zu lassen. Dort haben Reche & Recall und kurze Zeit später auch der Cannibal Cooking Club die Beats zerfetzt! Leider musste man dem auch verzichten, denn ab 3 Uhr übernahmen Mathias Ache und Michél Laro direkt nach Bebetta. Endlich kam ich auch auf meine Kosten, denn die beiden schienen zu wissen, nach was ich gesucht habe, und so kam ich dann endlich auch zum raven. Leider musste ich schon ab halb vier wieder zum vorderen Floor wechseln, denn dort war bereits Noizes Riot vs Kirk im vollem Gange. Die folgenden zwei Stunden waren ein ständiger Wechsel von vorderem und hinterem Floor und endeten erst, als Noizes Riot und Kirk Ruhe gaben. Fette Beats und starke Bässe, anders kann ich es nicht beschreiben. Eine ungenügsames Publikum hatten aber nicht nur Noizes Riot und Kirk, denn Mathias Ache und Michél Laro kamen gar nicht emhr zum Ende, und so waren sie 4:48 noch hinterm Pult. Doch auch hier sollte schon nach einer halben Stunde die Ruhe den Vorzug übernehmen. Doch so kam es nicht, denn die tanzwütigen Partypeople wollten mehr, und so entschieden sich beide noch eine Zugabe zu geben, wenn man das nicht mal Publikumsfreundlich nennt! Um den ganzen aber auch noch eine Krone aufzusetzen: Beide haben einen Mitschnitt vom Set gemacht, den ich gegebenenfalls hier später noch ergänzen werde.
Alles in Allem war es aber eine alkoholreiche und exzessive, wohl zugleich dröhnendste Parkhausparty der letzten Jahre. Dass es langsam draußen hell wurde, schien ja keinem aufgefallen zu sein. Wie auch? Es waren ja schließlich alle in Partystimmung!

Advertisements

Eine Antwort to “Klein aber oho – Parkhausparty @Grana 2010”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: