Experiment: Journalismus auf unterstem Niveau

März 1, 2010

Heute im Ethikunterricht, wurde es mal wieder heiß im Kurs. Nicht bloß, dass fast der gesamte Kurs keine Aufgaben gelöst hatte, sondern auch der Test war makaber ausgefallen. Natürlich war der Kurs aufgebracht, da wir die Lehrerin sowieso schon nicht leiden konnten. Plötzlich sagte ich aus Spaß zu meinem Banknachbarn, was denn wäre, wenn es wirklich eine tyrannische Lehrerin gäbe, und ein Schüler einen Bericht darüber an die Bild-Zeitung schickt. Was würde passieren, wenn man in diesen Bericht schreibt, dass diese Lehrerin immer auf den ausländischen Schülern herumhacken würde? Was wäre wenn dieser Schüler behaupten würde, dass diese tyrannische Lehrerin ständig NS-Parolen wie „Arbeit macht frei“ von sich gibt und die Schüler immer weiter unter druck setzt? Was würde passieren? Würde die Bildzeitung sofort drucken, doer würden sie weiter recherchieren? Ich kann mir die Schlagzeile richtig vorstellen: „Schüler leiden unter NS-Regime – Horrorschule in Deutschland„. Doch wäre es wiirklich so einfach? Denn das wäre dieser besagte Journalismus auf unterstem Niveau. Keiner prüft etwas nach, sondern nimmt es, wie es ist. Man müsste es vielelicht mal ausprobieren, doch mit einem anderem Beispiel, da ich glaube, hierbei würde man etwas zu weit gehen.

Advertisements

2 Antworten to “Experiment: Journalismus auf unterstem Niveau”

  1. jens Says:

    Die Bild wäre zwar alles andere als abgeneigt eine solche Meldung zu drucken und diese würde mit Sicherheit das Titelblatt schmücken. Aber dazu wird ein anonymer Anruf allein nicht reichen. Wäre jedenfalls ein interessantes Experiment, aber natürlich auch heikel.


    • Sicher müsste man etwas genauso krasses, doch weniger kompromittierendes finden. Etwas was man im Notfall auch mal eben vorspielen kann, wenn der anonyme Brief nicht reicht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: