Die Veränderung einer Jugendkultur im Zeichen der Zeit

Februar 17, 2010

Es werden sich sicher einige noch an die Zeit der großen Träume erinnern. Manche von euch sind sicher in den 80ern aufgewachsen und haben ihre Jugenderinnerungen da. Dort begann nun endlich die Zeit der großen Serien im Fernsehen und der elektronischen Musik in den Nachtclubs. Doch nicht nur das, denn die Musik war nun auch mittlerweile politisch geworden und so hatten sich verschiedene Szenen gebildet.

Doch von der Erfahrung kann ich wenig berichten, denn auch zu der Zeit begannen Videospiele immer beliebter zu werden, auch wenn es damals nicht so richtig mit der Grafik hinhaute. Alles vor meiner Zeit, denn ich bin erst 1992 geboren. Ich erlebe erst jetzt meine Jugend, doch vorher schau ich noch einmal in die glorreichen 90er zurück, derer ich mich an meine Kindheit erinnern kann, und da ich ja auch Verwandtschaft habe so auch einen Blick in die damalige Jugend schauen konnte, was gab es da alles? Richtig, Videospiele, Punkbands, Technomusik, Lego und Alkopops. Fangen wir mit den Videospilen an: Da wären zum einen meine Favoriten: Tekken 3, GTA 2, Driver und The Getaway. Auch Shooter wurden immer beliebter, nicht nur in den Spielhallen. Dann gab es verschiedene Trickfilmserien, die sich auch heute noch großer Beliebtheit entsinnen, doch hierbei muss man bedenken, dass dies erst Ende der 90er zum Erfolg wurde. Ich spreche von den Simpsons und Beavis and Butthead. Ich hoffe es werden sich noch einige von euch an diese Serien erinnern, denn ich tu es noch heute. Bart Simpson war ja das Volksidol Nr 1 zu der Zeit. In Sachen Musik konnten sich Rapper wie Sido, Bushido, Eko Fresh und Kool Savas auffinden lassen. Royal Bunker, das Label Nr 1 für mich wurde 1998 gegründet und brachte Größen wie KIZ hervor. Damals waren natürlich Royal TS die Stars. Berlin war Untergrund, doch hat es auch bis hierher geschafft. Natürlich erlebten auch andere Genre Hochkonjunktur wie z.B. die Band Nirvana beweist. Leider erging es dem Frontsänger Kurt Cobain nicht so gut, und er nahm sich das Leben. Doch selbst nach seinem Tod erhallen die Songs noch die Beliebtheit der Jugend. Technomäßig hat sich auch einiges getan und so erstieg aus den Fußstapfen von Kraftwerk nun Größen wie Daft Punk. Weit weg von Deutschland in Amerika mussten jedoch 2 HipHop Größen wegen Streitigkeiten sterben.

Was man auch in jedem Jugendzimmer damals finden konnte war keine Spielekonsole, sondern Lego. Diese Bausteine schafften den Durchbruch und wurden zum Millionengeschäft. Und zu guter Letzt füllten Mixgetränke wie Mixery oder Bibop die Getränkemärkte.

Wie sieht es heute aus? Ich habe all diese Sachen in meiner Kindheit erlebt, meine Jugend bestand dann aus dem PC, Spielekonsolen und elektronisch unterstützter Rapmusik. Doch wie sieht es nun aus, in den Zimmern der Jugendlichen? Durch die Szenebildungen ist dies nun nicht mehr so einfach als Klischee abzuarbeiten, denn es gibt Hopper, Emos, Punker, Metaler, Rocker usw. Was PCs angeht, so hat wohl jeder einen mit DSL Anschluss. Dies war damals undenkbar zur Zeit des 56K-Modems. Auch ich ahbe diese Internettechnik noch miterlebt. Grauenhaft und Retro zugleich. Was erschreckend ist, sind diese 11-13-jährigen, die man täglich mit der Kippe im Mund und den Bier in der Hand sieht. Diese Entwicklung ist definitiv in Richtung sozial misstraten gegangen. Doch wie kann man dagegen wirken? Mit Gesetzen und Verboten und das erzörnt die Jugend und dieser Zorn wird sich wohl bald entladen. Doch bis dahin, bin ich wohl aus dieser Blütezeit heraus. Schon jetzt muss ich feststellen, dass diese Next-Generation-Konsolen nicht das Wahre für mich sind. Die guten alten bringen mir mehr Spielspaß und mehr Freude, was wohl mit den Erinnerungen zusammenhängt. Was was könnt ihr euch denn aus eurer Kindheit noch erinnern?

Advertisements

Eine Antwort to “Die Veränderung einer Jugendkultur im Zeichen der Zeit”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: